Protokoll Ortsbeiratssitzung vom 04.April 2019

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Uttershausen vom 04. April 2019 im DGH Uttershausen

Anwesende Ortsbeiratsmitglieder:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger, Olaf Altrichter, Lars Witzel, Wilfried Brauer und Anna Hämel.
Weiterhin waren 4 interessierte Uttershäuser Einwohner/innen anwesend.

Tagesordnung (TO):

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellen der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Ortsvorstehers
4. Mittelanmeldung Haushalt 2019
5. Verschiedenes

Zu Punkt 1 der TO:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger eröffnet um 19:30 Uhr die Ortsbeiratssitzung. Er begrüßte 4 Ortbeiratsmitglieder sowie 4 interessiere Mitbürgerinnen & Mitbürger zur ersten Ortsbeiratssitzung in 2019.

Zu Punkt 2 der TO:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger stellte fest, dass die Versammlung beschlussfähig sei, da alle 5 Ortsbeiratsmitglieder anwesend waren.

Zu Punkt 3 der TO:

Ortsvorsteher Jäger berichtete, dass der Kindergarten Uttershausen nun geschlossen sei und nach Wabern umgezogen ist.

Weiterhin konnte er berichten, dass das neue Feuerwehrfahrzeug in Betrieb genommen wurde. Zusätzlich sind auch eine neue Tragkraftspritze und ein Drucklüfter angeschafft worden. Um dem neuen Feuerwehrfahrzeug eine adäquate Unterstellmöglichkeit zu bieten wurde das Tor des Feuerwehrgerätehaues umgebaut, so dass – es nun knapp in das vorhandene Gerätehaus hineinpasst.
Nichtsdestotrotz wird weiterhin an einem neuen Gerätehaus festgehalten, da die aktuellen Möglichkeiten durch das limitierte Platzvorkommen nicht zeitgemäß sind.

Gerhard Jäger informierte, dass Irene Hämel ihre temporäre Hausmeistertätigkeit für das DGH zum 30.04. beendet. Die Nachfolge ist noch Klärung und es wird auf einen nahtlosen Übergang gehofft.

Diverse Hecken wurden seitens des Gemeindebauhofes im Ort zurückgeschnitten.

Die Aschebahn des Sportplatzes ist leider in einem schlechten Zustand, es müssen dringend Maßnahmen zur Erneuerung ergriffen werden. Der Belag ist kaum noch vorhanden und an vielen Stellen kommen Pflanzen durch.

Jäger berichtete auch von der Begehung des DGH vom 01. April, wo Frau Lumpe und Herr Trautmann seitens der Gemeindeverwaltung Wabern teilnahmen. Im Fokus standen die Rollstuhlrampe im oberen Stockwerk und die kürzlich bestellten Tische. Die Rollstuhlrampe wird nun eine Wandbefestigung bekommen, dass man sie bei Bedarf wegklappen kann.
Leider haben sich mittlerweile drei unterschiedliche Formate der Tische angesammelt (1.) „Alte Tische“ im Stecksystem und höher wie die neuen Tische, 2.) „mittelalte Tische“ zum Klappen im Format 1,4m x 0,8m, 3.) „neue Tische“ zum Klappen im Format 1,2m x 0,7m). Seitens der Gemeindeverwaltung wird eine Klärung der nächsten Schritte herbeigeführt.
Zusätzlich wurde während der Begehung angeboten, dass der Maler der Gemeinde Wabern, die dunkle Flurdecke des DGH bei freien Kapazitäten analog der bereits in Eigenleistung gestrichenen Decken des DGH angepasst wird.

Es werden immer noch Bauplätze benötigt. Der Ortbeirat hatte bereits im letzten Jahr über die Antragstellung abgestimmt und diesen auf den Weg gebracht. Seitens des Ortbeirates sollen hierzu freie Plätze „Auf dem Kreuz“ entstehen. Erneut wird der Ortsbeirat einen Antrag stellen, da in der Sitzung erneut mit voller Mehrheit darüber beschieden wurde.

Der Ortsvorsteher informierte die Anwesenden über die Bürgersprechstunde vom 27.03., wo Bürgermeister Steinmetz sich den Fragen der Uttershäuser gestellt hat. Es haben sich 19 Uttershäuser/innen dazu im DGH eingefunden. Steinmetz berichtete, dass das Ärztehaus in Wabern Formen annimmt, der neue Kindergarten in Wabern 4 Gruppen beinhaltet, die Markierungen auf Frielendoferstraße geändert werden und die Hundesteuer erhöht wurde.

Zu Punkt 4 der TO:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger gab den Anwesenden einen Status zum abgegebenen Haushaltsplan 2019, der bereits seitens der Gemeinde Wabern beschlossen ist. Leider kann die Umsetzung erst dann erfolgen – nach neuer Hessischer Gemeindeordnung – wenn, die Finanzierungen des Gesamthaushaltes abgeschlossen ist.

Nachfolgend der Status:

9 neue Klapptische DGH – erledigt, weitere Schritte in Klärung

10 neue Thermokannen für DGH – erledigt

Stuhltransportkarre DGH – erledigt

Mobile Rollstuhl-Aluminiumrampe DGH – erledigt

Geschirrausstattung DGH für 80 Personen – in Prüfung durch Bauamt

Teersetzung im Bereich Schöne Aussicht – in Prüfung durch Bauamt

Pflastersetzung im Bereich Heerstraße/Finkenweg – in Prüfung Bauamt

Sanierung der Decke und Wände Friedhofshalle – Ausführung in 2019/2020

Neue Beleuchtung und Wandheizung der Friedhofshalle – Kostenberechnung durch Bauamt mit Ausführung in 2020

2 Gastronomiekühlschränke für das DGH – ggfs Tausch mit einem vorhandenen Kühlschrank aus dem DGH in Niedermöllrich.

Bereitstellung Material zur Beet Gestaltung in Höhe von 200€ – wird zur Ausführung in 2019 breitgestellt.

Spielgeräte Spielplatz Oberdorf – Konzept soll vorgelegt werden.

Wegdecke Heinrichstraße bis Eingang Friedhof – Verschiebung auf spätere Haushaltsjahre.

Zu Punkt 5 der TO:

Zur Konzepterstellung für den Spielplatz im Oberdorf werden die betroffenen Eltern mit dem Ortbeirat gemeinsam zusammenkommen.

Die Notfalltür an der Turnhalle endet im Beet/Grünbereich des Kirchgartens, es sollen einige Reihen Pflaster verlegt werden.

In Höhe der Chattenstraße 13 steht immernoch ein Baumstumpf im Gehwegsbereich, der beseitigt werden soll.

Die seitens der Gemeinde Wabern angedachte Blumenwiese auf dem Friedhof, soll nach Auffassung des Ortsbeirates nicht umgesetzt werden.

Im „Wäldchen“ vor dem Gelände der Firma Kimm sind einige Bäume kaputt gegangen. Es sollen neue Bäume gepflanzt werden.

Am Randes des Grüngürtels vor dem Betriebsgelände der Firma Kimm wurden Steine/Schutt abgelagert. Der Ortsbeirat weist daraufhin, dass dies zu unterlassen ist.

Grundsätzlich ist der Gedanke zur Beseitigung des Hundekots in Plastikbeuteln sicherlich ein guter Ansatz und begrüßenswert, allerdings gehört auch der finale Schritt vollzogen, diese im Müll zu entsorgen. Es ist kein haltbarer Zustand, dass diese Beutel an Zäune gehängt werden.

Der Friedhofs – Grünabfall ist eine reine „Biotonne“ und Gestecke, Plastik, etc sind anderweitig zu entsorgen.

Setzung im Teer unter dem Friedhofstor muss beseitigt werden.

Veranstaltungstermine: Am 19.Mai ist Tag des Liedes, der MGV wird 140 Jahre alt und am 11. August wird das Dorffest stattfinden.

Schlusswort:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger bedankte sich für die Teilnahme an der Sitzung und schloss die Sitzung um 21:00 Uhr.

Uttershausen, den 04. April 2018

Ortsvorsteher Schriftführerin
Gerhard Jäger Anna Hämel