Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 26.Juni 2019

ORTSBEIRAT UTTERSHAUSEN

Protokoll der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Uttershausen vom 26. Juni 2019 im DGH Uttershausen.

Anwesende Ortsbeiratsmitglieder:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger, Wilfried Brauer, Lars Witzel und Anna Hämel. Olaf Altrichter entschuldigt.
Weiterhin waren 4 interessierte Uttershäuser Einwohner anwesend, die der Sitzung beiwohnten.

Tagesordnung (TO):

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellen der Beschlussfähigkeit
3. Bericht Ortsvorsteher
4. Konzept für Spielplätze in Uttershausen
5. Ergebnisse Treffen Ortsvorsteher
6. Verschiedenes

Zu Punkt 1 der TO:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger eröffnet um 19:30Uhr die Ortsbeiratssitzung. Er begrüßte die Ortbeiratsmitglieder und anwesenden Mitbürgerinnen & Mitbürger.

Zu Punkt 2 der TO:

Ortsvorsteher Gerhard Jäger stellte fest, dass die Versammlung beschlussfähig sei, da Mindestanzahl von 4 Ortsbeiratsmitgliedern gegeben war.

Zu Punkt 3 der TO:

Gerhard Jäger bedankte sich bei Irene Hämel für die Hausmeistertätigkeit im Dorfgemeinschaftshaus. Sie hat ihren Posten zu Ende Mai beendet. Ortsvorsteher Jäger überreichte eine kleine Anerkennung.

Die Friedhofs-Mäharbeiten werden zukünftig durch Nikolai Kelsch übernommen, Gerhard Jäger freut über den kompetenten Ersatz und bedankte sich für die ergriffene Initiative über die Friedhofsgrenzen hinweg zum in Ordnung bringen des Parkplatzes des Dorfgemeinschaftshauses und auch der Pflege einiger Beete im Ort. Die Pflegearbeiten am Friedhof werden bis zum Jahresende durch Karl Hetzel durchgeführt.

Die Erweiterung des Baugebietes „auf dem Kreuz“ wurde seitens des Gemeindevorstandes zurückgestellt. Hintergrund ist, dass über alle Ortsteile ein Gesamtkonzept erstellt werden soll, um Baulücken in den Ortslagen zu schließen.

Die eingegangen Fichten im Wäldchen oberhalb des Gemeindehauses können kostenlos abgeholt werden. Für Fällarbeiten ist ein Kettensägeschein vorab bei der Gemeinde vorzulegen. Es ist drauf zu achten, dass das Geäst mit entfernt und die Umgebung ordnungsgemäß hinterlassen wird.

Gerhard Jäger berichtete weiterhin, dass für defekten Kühlschrank des Dorfgemeinschaftshauses zeitnah ein Ersatz seitens der Gemeindeverwaltung geliefert wird. Die Tische für das Dorfgemeinschaftshaus sind immer noch in Klärung. Es ist geplant den Fußboden auch abzuschleifen und neu zu versiegeln, diese Maßnahme soll auf kommendes Jahr verschoben werden.

Das undichte Dach der Sporthalle wird eventuell noch einmal zur Instandsetzung ausgeschrieben, der Prozess ist in Vorbereitung seitens der Gemeindeverwaltung. Außerdem wird die Eingangstür nachgestellt werden. Der Austausch der Fussmatte ist in Klärung durch das Bauamt der Gemeinde Wabern.

Leider sind die Beete innerhalb des Ortes zum Teil in einem sehr schlechten Zustand. In einer Begehung mit dem Bauamt wurde diskutiert, dass nicht gepflegte Beete zugepflastert werden oder Rasen eingesät wird.
Der Ortsbeirat freut sich auf mögliche Patenschaften für Grünflächen. Interessenten werden gebeten sich beim Ortsbeirat zu melden.
Am 03.08. ist ein Arbeitseinsatz geplant zur Pflege der Grünanlagen und Beete innerhalb des Ortes (Chattenstraße und Kindergarten/Schulhof), Treffen ist für 9 Uhr am Festplatz vorgesehen. Über zahlreiche Helfer freut sich der Ortsbeirat.

Ortsvorsteher Jäger informierte die Runde über das Ergebnis der Begehung der Friedhofshalle mit der Gemeindeverwaltung. Man möchte hier eine hellere Decke mit entsprechender Beleuchtung installieren. Zusätzlich, wenn es die vorhandene Elektrik zulässt, sollen Infrarotheizungen installiert werden. Zudem sollen die Setzungen vor der Friedhofshalle und die schleifende Eingangstür der Halle behoben werden.

Zu Punkt 4 der TO:

In Uttershausen sollen zwei Spielplätze erhalten werden. Zum einen der vorhandene im Otratring und der zwischen der schönen Aussicht & Heerstraße. Lars Witzel wird seitens des Ortsbeirates die Projektleitung übernehmen und in den Ortsbeiratssitzungen berichten. Ziel ist es, dass zunächst ein Konzept gemeinsam mit interessierten Eltern erarbeitet wird, wo die heute vorhandenen Geräte u.a. vom Kindergarten berücksichtigt werden. Interessierte Eltern melden sich bitte bei Lars Witzel, der die Aktivitäten in der Hand hält. Das finale Konzept wird innerhalb der Ortsbeiratssitzungen besprochen und dann der Gemeindeverwaltung vorgelegt, so dass diese ggfs. öffentliche Mittel beantragen kann. Ausführung zur Umsetzung ist für 2020 geplant, deshalb sollte eine Konzepterstellung möglichst bald erfolgen und abgeschlossen werden.

Zu Punkt 5 der TO:

Anna Hämel berichtete aus der Sitzung der Ortsvorsteher der Gemeinde Wabern:

Generelle Leinepflicht für Hunde innerhalb der Gemeinde Wabern kann nicht veranlasst werden, da die HundeVo §9 besagt, dass eine Gefahrenabwehrverordung erstellt werden muss, wo ausdrücklich Anleinpflichten für bestimmte Gebiete definiert und ausgeschildert werden müssen.

Offensichtlich besteht in allen Ortsteilen das Problem mit Hundekot in Beeten und an Straßenrändern. In der Regel werden Verwarnungsgelder von 50€ bis 100€ verhängt. Höhere Geldbußen müssen eine Ordnungswidrigkeit nachweisen, die den Verursacher belastbar belegen.

Beisetzungen in der Gemeinde Wabern teilen sich circa in ein Drittel Erdbeisetzungen und Zweidrittel Urnenbeisetzungen auf. In Uttershausen waren es in 2018 100% Urnenbeisetzungen.

Die Gemeinde Wabern hat eine IST Aufnahme der Friedhofssituation über alle Ortsteile veranlasst. Eine wesentliche Erkenntnis ist, dass überall Grünabfälle mit Plastikmüll vorgefunden werden. An der Stelle bittet die Gemeinde, aber auch der Ortsbeirat Uttershausen drauf zu achten, dass sortenrein eine Entsorgung der Friedhofsabfälle vorgenommen wird.

Einführung der Biotonne ist für das Jahr 2021 geplant. 14 tägige Leerung des Standardgefäßes von 120 Litern soll erfolgen. Innerhalb der bestehenden Betriebsflächen der Abfallwirtschaft Lahn Fulda (ALF) in Uttershausen soll ein Biomüllkonsolidierungsplatz entstehen. Ein Bau der notwendigen Umschlagshalle ist Ende 2020 geplant. Ab 2021 soll der umgeschlagene Müll nach Thüringen zur Weiterverarbeitung verbracht werden.

Ab dem 01.01.2020 wird die gelbe Tonne im Schwalm Eder Kreis eingeführt. Für die Gemeinde Wabern wird die gelbe Tonne ausschließlich verwendet werden, eine Übergangsphase mit dem gelben Sack ist vorgesehen. Die Tonnen werden eine Größe von 240 Litern haben und werden 4 wöchig geleert.

Zu Punkt 6 der TO:

Am 11.08. wird das Dorffest seitens der Kirmesburschen ausgerichtet. Über Unterstützung beim Ausrichten und vorherigen Aufbau würden sich die Kirmesburschen sehr freuen. Der Ortsbeirat und die UttershäuserInnen freuen sich auf ein schönes Fest mit reger Teilnahme.

Schlusswort:

Der Ortsvorsteher Gerhard Jäger bedankte sich für die Teilnahme an der Sitzung und schloss die Sitzung um 21 Uhr.

Uttershausen, den 26. Juni 2019

Ortsvorsteher Schriftführerin
Gerhard Jäger Anna Hämel